Laden...
Freizeit 2018-03-03T16:58:46+00:00

Freizeit und Erlebnis rund um Behringers Traube
auf der Sonnenseite im südlichsten Schwarzwald.

Worauf haben Sie Lust?

Vielleicht einfach faulenzen und auf der großen Liegewiese in Behringer´s Traube ein Buch lesen, einen Gutedel zur Entspannung trinken, im Wellnessbereich eine wohltuende Massage genießen? Oder vielleicht doch raus aus dem Hotel und etwas unternehmen?

Rund um unsere Traube findet sicher jede und jeder etwas nach seinem Geschmack. Ob Naturerleben oder traditionelles Handwerk besuchen, aktiv Sport treiben oder sich einfach nur treiben lassen…

….hier finden Sie einige Anregungen, was Sie bei uns erleben können. Noch mehr jederzeit bei uns an der Rezeption.

Sie sehen, es lohnt sich, zu uns zu kommen.

Badenweiler lädt Sie zum Wohlfühlen ein.

Die mediterrane Thermenoase im Schwarzwald

Das milde Klima und die hervorragende Luft tragen dazu bei, dass die Gemeinde Badenweiler im Südschwarzwald beziehungsweise Markgräflerland das Prädikat “Heilbad“ führen darf. Dieser herrliche Ort an der südwestlichen Sonnenseite Deutschlands ist so vielfältig, dass Aktivreisende, Ruhesuchende, Naturliebhaber und Genussmenschen gleichermaßen auf ihre Kosten kommen. Um beim Wellness im schönen Schwarzwald den stressigen Alltag einmal hinter sich lassen zu können, wurden in Badenweiler außergewöhnliche Thermalbäder, Saunalandschaften und Oasen der Ruhe angelegt. Schauen Sie sich auf unserer Website um und lassen Sie sich von den attraktiven Urlaubs- und Kurangeboten unweit des Dreiländerecks (Deutschland-Frankreich-Schweiz) inspirieren.

Der Gutedelgarten am Burgberg

Vor 250 Jahren wurde erstmals Gutedel am Burgberg angebaut. Auf eine Fläche von knapp 20 Ar zeigt der rebenbotanische Schaugarten des Staatlichen Weinbauinstituts Freiburg zahlreiche Variationen und Mutationen der gut 5.000 Jahre alten Rebsorte. Schautafeln informieren über Wissenswertes und der Weinlaubenrundgang ist zu jeder Jahreszeit begehbar – im Herbst natürlich besonders reizvoll.

Kurhaus Badenweiler

Im bunten Veranstaltungsprogramm des Kurhauses unterhalb der Burgruine ist sicher auch für Sie etwas dabei.  Das Bistro lädt nach ausgedehntem Spaziergang zum Einkehren ein, fast täglich lassen sich Konzerte oder Vorträge besuchen. Immer sonntags von 15 bis 18 Uhr findet der beliebte Tanztee statt.

Burg Baden

Burg Badenweiler liegt in einem englischen, im 19. Jahrhundert angelegten Landschaftsgarten. Der Aufstieg zur Ende des 17. Jahrhunderts zerstörten Burg lohnt sich alleine schon wegen des herrlichen Blicks. Sehenswert sind die Führungen „Der Paradiesgarten im Markgräfler Land“, die mindestens einmal monatlich stattfinden.

Bildquelle: Badenweiler Thermen und Touristik GmbH (Bildautor: Karin Schmeißer)

Kulturelle Highlights

Theater, Konzerte von Klassik bis Jazz, Comedy, Kabarett, Lesungen und Ausstellungen – da wird’s einem nicht langweilig.

Im Frühjahr und Herbst locken die Badenweiler Musiktage zahlreiche Klassikliebhaber aus nah und fern an. Meist Ende April und Anfang November geben sich die Stars der Klassikszene hier ein Stelldichein. Für Leseratten bietet die Badenweiler Literaturtage im Oktober Vorträge und Lesungen im besonderen Ambiente des Grandhotel Römerbad. Die Begegnung mit den Autoren und Gespräche mit Gleichgesinnten sind stets ein ganz besonderes Erlebnis.

Neben Literatur und Klassik kommen auch Liebhaber der leichten Muse auf ihre Kosten. Am besten stöbern Sie selbst unten im Veranstaltungsprogramm oder lassen sich an der Rezeption von Behringers Traube Tipps geben.

Error: Embedded data could not be displayed.

Sport, Natur und Genuss

Bildquelle: Badenweiler Thermen und Touristik GmbH (Bildautor: Karin Schmeißer)

Badenweiler ist ein traditionsreicher Kur- und Ferienort. Das Klima ist mild, die Natur eine Wohltat, die Möglichkeiten den Tag zu gestalten vielfältig. Sie können hier Wandern, Rad- und E-Bike fahren, Golf spielen, in der Cassiopeia Therme abtauchen, ihre Gesundheit auf Vordermann bringen, sich durch die badische Küche schlemmen,

in den regionalen Weingütern nach einem neuen Lieblingstropfen suchen oder von Badenweiler aus das Dreiländereck Deutschland-Frankreich-Schweiz erkunden. Tipp: mit der kostenlosen Badenweiler Konus-Gästekarte fahren Sie in der ganzen Region gratis Bus- und Bahn.

UNESCO-Biosphärenreservat Südschwarzwald

Unweit von Badenweiler bilden 28 Gemeinden auf einer Fläche von etwa 630 Quadratkilometern das Unesco-Biosphären-Schutzgebiet Südschwarzwald. Es bietet traumhafte Landschaften, in denen jahrhundertalte Traditionen gepflegt werden.

Landschaftsprägend waren bei uns hier im Schwarzwald die Allmendweiden. Sie sind großteils verschwunden und werden im Reservat nun geschützt und erhalten. Auf die von der Gemeinschaft genutzten Bergweiden bis in höchste Lagen werden Rinder verschiedenster Höfe gemeinsam getrieben und ernähren sich von Gras und Bergkräutern – mit viel muskelkräftigendem Auslauf. Markante, oft solitär stehende Weidbuchen markieren die Allmenden. Unter ihnen finden die Rinder Schutz.

Das Ausweisen des Biosphärenreservats durch die Unesco hilft, den Artenreichtum und die kulturelle Vielfalt unseres Schwarzwalds zu erhalten. Durch Ihren Besuch und Ihr Interesse tragen Sie dazu bei, dass nachhaltige Entwicklung und Artenschutz gewährleistet werden. Unser Biosphärenreservat ist das jüngste von ingesamt 16 Gebieten in Deutschland.

Sportlich aktiv sein oder genussvoll entspannen

In den Kernzonen der Unesco-Biosphärenreservate herrscht strenger Naturschutz, die übrigen Bereiche werden nachhaltig bewirtschaftet – so, wie das früher selbstverständlich war. Daher pflegen die Menschen im Südschwarzwald wieder alte Traditionen: Sie nutzen Wasserkraft und Holz zur ressourcenschonenden Energiegewinnung und Dank der regional nachhaltigen Vermarktung von Milch, Käse und Fleisch prägen alte, fast vergessene Rinderrassen wieder das Bild.
Inmitten dieser einzigartigen Landschaft laden Wander- und Erlebniswege zum Entdecken ein. Das Biosphären-Reservat hat einen eigenen Veranstaltungskalender, in dem Sonnenaufgangswanderungen, Spaziergänge zu den Singvögeln oder auch Arbeitseinsätze zur Instandsetzung verwunschener Wege angeboten werden. Da ist garantiert für jeden Geschmack etwas dabei. Schauen Sie Holzschnitzern über die Schulter, besuchen Sie alte Schwarzwaldhäuser, lernen Sie mehr über das Brauchtum des Schwarzwalds in seiner ganzen Vielfalt.

Tradition und Moderne verbinden

Besonders Bioenergie steht für nachhaltiges Wirtschaften. Daher wird zum Beispiel in Bonndorf die Abwärme aus traditioneller Schinkenproduktion in ein eigens dafür geschaffenes Wärmenetz eingespeist.

Um auch die besondere Baukultur, die unseren Schwarzwald prägt, zu erhalten, fördert das Land den Aus- und Umbau traditioneller Schwarzwaldhöfe, um sie neuen Zwecken zuzuführen. So wird aus einem alten, verfallenden Hof ein Bürgerhaus, eine Mehrzweckhalle oder eine Marktscheune. Das sind sehenswerte Beispiele, die zu besuchen sich lohnt. Meist erfährt man bei diesen Projekten viel über die Geschichte, Traditionen und die ursprüngliche Nutzung der staatlichen Höfe, die ohne dieses Programm nach und nach aus der Landschaft verschwinden würden.

Ausflugsziele hier im Schwarzwald

Kaiserstuhl

Der Kaiserstuhl ist ein bis 556,6 m ü. NHN hohes, kleines Mittelgebirge vulkanischen Ursprungs in der Oberrheinischen Tiefebene. Es erhebt sich im Südwesten von Baden-Württemberg, in den Landkreisen Emmendingen und Breisgau-Hochschwarzwald. Ca. 55 km von Badenweiler entfernt.

Titisee

Der Titisee mit seiner Seestraße zählt zu den bekanntesten Ausflugszielen in Deutschland. Das Seeufer mit Blick über den herrlichen Schwarzwald-See lädt viele Erholungssuchende zum Verweilen ein. Der Titisee ist ein See im südlichen Schwarzwald in Baden-Württemberg. Er bedeckt eine Fläche von 1,3 km2 und ist durchschnittlich 20 m tief. Ca. 63 km von Badenweiler entfernt.

Schluchsee

Der heilklimatische Kurort Schluchsee liegt am gleichnamigen See inmitten des Schwarzwaldes zwischen 930 und 1300 Meter. Der größte See im Schwarzwald ist zugleich das Wassersportzentrum im Schwarzwald und seit Jahren einer der saubersten Badeseen in Deutschland. Ca. 64 km von Badenweiler entfernt.

Schloss Bürgeln

Schloss Bürgeln liegt in 665,4 m ü. NHN auf einer bewaldeten Höhe oberhalb des Schliengener Ortsteils Obereggenen. Politisch gehört das Gebiet heute zur Gemeinde Schliengen im Landkreis Lörrach in Baden-Württemberg. Ca. 13 km von Badenweiler entfernt.

Burg Neuenfels

Die Burg Neuenfels, die im 13. Jh. erbaut wurde, liegt auf einem 595 m hohen Bergsporn zwischen Badenweiler und Britzingen. Sie stand bis in das 16. Jh. im Besitz des Rittergeschlechts „von Neuenfels“. Eine kleine Tafel am Treppenaufgang gibt Aufschluss zur Geschichte. So wird die einst so stolze Burg vom dunklen Geheimnis einer Moritat umhüllt, die sich im Jahr 1540 zugetragen hat: Der Ritter, seine Familie und die Bediensteten wurden damals ermordet aufgefunden. Die Tat wurde nie aufgeklärt. Nach  diesem Ereignis wurde die Burg nicht mehr bewohnt und das Gebäude verfiel. Ca. 4 km von Badenweiler entfernt.

Burg Staufen

In 15 Minuten Fußweg erreichen Sie die über Staufen thronende Burgruine. Der ehemalige Sitz der Freiherren von Staufen, die auch den Magier Faust als Goldmacher in die Stadt holten, bietet einen atemberaubenden Blick auf die Vogesen und die Rheinebene. Ca. 14 km von Badenweiler entfernt.

Feldberg

Zum Luftkurort Feldberg gehört der höchste Gipfel des Schwarzwaldes: der 1493 Meter hohe Feldberg. Genießen Sie auf und rund um den Feldberg idyllische Pfade und grandiose Panoramen. Als Startpunkt zu den schönsten Touren durch das Höhenwandergebiet empfiehlt sich die Bergstation der Feldbergbahn auf 1450 Metern. Ca. 49 km von Badenweiler entfernt.

Belchenberg

Der Belchen ist nicht der höchste, gilt aber als einer der schönsten Berge des Schwarzwaldes. Seine markante Form (die man vor allem bei der Anfahrt vom Münstertal oder vom Kleinen Wiesental her zu sehen bekommt) und die herrliche Aussicht vom Gipfel ziehen im Sommer wie im Winter zahlreiche Menschen an. Am Belchen findet man außerdem eine interessante Tier- und Pflanzenwelt mit vielen seltenen Arten, manche davon haben hier ihr einziges Vorkommen in Deutschland. Seit 2001 ist der Gipfel autofrei. Er kann aber mit der Belchenbahn weiterhin bequem erreicht werden, oder natürlich zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Ca. 37 km von Badenweiler entfernt.

Teufelsgrund

Das Besucherbergwerk Teufelsgrund im Münstertal ist ein ganzjähriges Ausflugsziel für die Familie.

In die Tiefen im Besucherbergwerk Teufelsgrund im Münstertal wagen sich die Familien nicht nur im Hochsommer, denn auch an trüben Nachmittagen im Frühling oder Herbst lohnt sich ein Ausflug in das ehemalige Silberbergwerk.

Europa-Park

Der Europa-Park ist ein Freizeit- und Themenpark in Rust, Baden-Württemberg. Ca. 74 km von Badenweiler entfernt.